Erstellt am: 16.11.2008, Autor: rk

Boeing einigt sich mit den Ingenieuren

CR Boeing

Der amerikanische Flugzeugbauer Boeing einigte sich mit seinen Ingenieuren auf neue Arbeitsverträge, die über vier Jahre abgeschlossen werden.

Die Gewerkschaft SPEEA (Society of Professional Engineering Employees in Aerospace) vertritt bei Boeing 21.000 Ingenieure und Techniker und verhandelte mit ihrem Arbeitgeber seit geraumer Zeit über neue Arbeitsverträge. Am Freitag einigten sich die Gewerkschaftsvertreter und Boeing auf die neuen Arbeitsbedingungen, die über die nächsten vier Jahre gelten sollen. Der erste Vertrag schließt die 14.000 organisierten Ingenieure ein und der zweite ist für die 7.000 Techniker vorgesehen, die an den Standorten in Washington, Oregon, Utah und Kalifornien ihrer Arbeit nachgehen. Die neuen Arbeitsbedingungen sehen jährliche Lohnerhöhungen von fünf Prozent vor und Verbesserungen bei der Gesundheitsversorgung. Die Mitglieder müssen den Vorschlag noch in einer Abstimmung gutheißen, bevor die Verträge rückwirkende auf den 1. Dezember in Kraft treten werden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top