Erstellt am: 12.01.2009, Autor: rk

Boeing auf Sparkurs

Boeing 767BCF

Boeing kündete den Abbau von 4500 Arbeitsplätzen an. Mit dieser Massnahme will der Flugzeugbauer im Zuge der Marktabkühlung wettbewerbsfähig bleiben.
 
Boeing will hauptsächlich im Segment der Verkehrsflugzeuge schlanker werden, das heisst, dass viele Arbeitsplätze im Raum Seattle betroffen sein werden. Von den 68.000 Arbeitsplätzen wird Boeing hauptsächlich im zweiten Quartal rund 7 Prozent der Belegschaft abbauen. Der Abbau wird laut Aussagen des Geschäftsführers, Scott Carson, über normale Fluktuationen, Kündigungen und kürzeren Arbeitszeiten erfolgen. Die Jobkürzungen wird hauptsächlich Mitarbeiter in der Verwaltung betreffen und nicht in den Fabrikationsbetrieben. Trotz der Verlangsamung bei den Bestellungen im letzten Jahr, darf man nicht ausser Acht lassen, dass Boeing einen riesigen Bestellungsvorrat von mehr als 3500 Verkehrsflugzeugen hat.
 
Link: Boeing

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top