Erstellt am: 23.01.2013, Autor: bgro

Boeing 787 Dreamliner, FAA gerät in Kritik

Boeing, Boeing 787 Dreamliner on first flight

Die US amerikanische Luftfahrtbehörde muss sich in den nächsten Wochen vor einem Senatsausschuss erklären, warum die Verwendung von heiklen Lithium Ionen Akkumulatoren bei dem Boeing 787 Dreamliner erlaubt wurde.

Das Dreamliner Grounding sorgt weltweit für große Wellen, nun gerät auch die US amerikanische Luftfahrtbehörde FAA in den Fokus der Kritik. Reuters hat dieses Thema als erstes US Medium aufgenommen, der Nachrichtenagentur liegt eine Email Bestätigung über eine geplante FAA Befragung vor. Der spezialisierte Senatsausschuss für Transportfragen wird in den nächsten Wochen die FAA Verantwortlichen detaillierter zu ihren Sicherheitsstandards befragen, im Vordergrund wird die Zulassung der Lithium Ionen Batterien in der Boeing 787 stehen.
 
Die FAA hätte sich diesem Risiko gründlicher annehmen müssen und den Einbau der kleineren und leistungsfähigeren in der Luftfahrtindustrie aber nicht unumstrittenen Batterien stärker hinterfragen sollen.
 
Boeing hat nach eigenen Angaben die verantwortlichen Senatsausschüsse bereits konsultiert und über die Problematik informiert.
 
Momentan bleibt jedoch weiterhin unklar, warum die Probleme mit den Stromspendern auftraten und schließlich zum Grounding der gesamten Boeing 787 Dreamliner Flotte führte.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A320 mit Sharklets zugelassen. A400M erreicht wichtigen Meilenstein. Innovative Very Light Jets mit einem Triebwerk. Schweden befürwortet neuen Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top