Erstellt am: 20.12.2011, Autor: bgro

Boeing 777-300ER in schwarz

Air New Zealand, Boeing 777-300ER

Air New Zealand erhält das größte Flugzeug der kommerziellen Luftfahrt ganz in schwarz. Damit unterstreicht die Fluggesellschaft ihr langjähriges Engagement für das nationale neuseeländische Rugby-Team, die All Blacks.

Die Rugby-Stars Kieran Read und Andy Ellis des Weltmeister-Teams 2011 persönlich geleiteten die Boeing 777-300ER aus dem Hangar in Seattle. Wenn die Innenausstattung komplett eingebaut ist, wird das Flugzeug Ende Januar 2012 an Air New Zealand ausgeliefert und landet dann auch in London Heathrow. 700 Liter Chrom-freier Farbe und 14 Lackierer im 24 Stunden-Dienst machten es in einer guten Woche möglich. Die Maschine vorzubereiten und das Auftragen der schwarzen Farbe dauerten anderthalb Tage. Fünf weitere Tage waren für die Feinheiten des Silber-Farns und des Koru-Logos nötig. Die restliche Zeit nahmen letzte Details in Anspruch.
Kieran Read ist begeistert: „Die Maschine sieht sensationell aus.“ All Blacks Halfback Andy Ellis ergänzt: „Jedes Mal wenn ich das schwarze All Blacks Trikot mit dem silbernen Farn überstreife, um mein Land auf dem Rugby Spielfeld zu vertreten, bin ich unglaublich stolz. Diesen Look auf einem riesigen Flugzeug zu sehen ist fantastisch.“
Christopher Luxon, Air New Zealand Group General Manager International Airline, freut sich: „Die All Blacks-Farbgebung mit dem silbernen Farn ist ein starkes Symbol für Neuseeland und die All Blacks. Wir sind begeistert, dieses als Werbetafel von fast 74 Metern Länge in die Welt fliegen zu können. Die Aufmerksamkeit der Passagiere an den Flughäfen von Auckland, Los Angeles, London Heathrow und Melbourne ist uns im nächsten Jahr sicher.“
Jeff Klemann, Boeing Vice President Everett Delivery Center, bestätigt: „Es war fraglos einer der herausforderndsten Lackieraufträge, die wir je umgesetzt haben. Und ich bin sehr stolz auf das Ergebnis.“

Anders als manchmal vermutet, lässt die schwarze Farbe das Flugzeug nicht besonders aufheizen. Allein die 330 einzelnen TV-Bildschirme an Bord erzeugen mehr Wärme als die schwarze Bemalung. Ab Mitte nächsten Jahres wird Air New Zealand sechs Maschinen mit All Blacks-Anstrich in ihrer Flotte haben. Dies sind neben der B777-300, zwei Airbus A320 und drei Beech 1900D Turbo-Prop-Flugzeuge.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A320 mit Sharklets in Flugerprobung. Gulfstream G650 mit provisorischer Zulassung. Gripen gewinnt Ausschreibung in der Schweiz. A340 Produktion wird eingestellt. Weitere Haarrisse bei der F-35.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top