Erstellt am: 09.02.2010, Autor: rk

Boeing 747-8F erfolgreicher Erstflug

CR Boeing, Boeing 747-8F First Flight

Um 12.39 Seattle Lokalzeit ist der Boeing 747-8F Vollfrachter auf dem Werkflughafen Paine Field in Everett zum Jungfernflug gestartet und nach 3 Stunden und 39 Minuten wieder gelandet.

Als Kommandant am Steuer sass Boeing 747 Chefpilot Captain Mark Feuerstein und als Copilot war Captain Tom Imrich dabei. Dem Start wohnten 5000 Boeing Angestellte bei, die dem jüngsten Spross zujubelten und viel Glück mit auf den Weg zum Erstflug schickten. Die Piloten stiegen auf eine Maximale Flughöhe von 17.000 Fuss und beschleunigten den Jumbo auf eine Geschwindigkeit von 230 Knoten. "Das Flugzeug verhielt sich wie erwartet und fliegt sich wie die Boeing 747-400", sagte Testpilot Mark Feuerstein nach dem Jungfernflug. Um 16:18 Uhr Ortszeit in Seattle landet die 747-8 wieder.
Das Flugtestprogramm wird während den nächsten Monaten mit drei voll ausgerüsteten Maschinen abgeflogen, RC501, RC521 und RC522 werden rund 1600 Flugstunden und 2100 Bodenteststunden absolvieren, die Zertifizierung wird im vierten Quartal 2010 erwartet. Cargolux wird ihren ersten 747-8F Frachtjumbo voraussichtlich auch im vierten Quartal 2010 bei Boeing übernehmen können. Der Prototyp RC501 wird seine Initial Airworthiness und Flattertest zum grössten Teil in Moses Lake absolvieren, da der Dreamliner in Paine Field sein Flugtestprogramm absolviert. Nach der Ersten Testphase werden die drei Testjumbos nach Palmdale in Kalifornien überflogen und die ganzen Zertifizierungstestflüge in dieser Region abfliegen.
 
Landung Boeing 747-8F nach dem erfolgreichen First Flight
 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top