Erstellt am: 25.01.2010, Autor: rk

Boeing 747-400F streifte Servicefahrzeug

CR Cargolux, Boeing 747-400F

Während der Landung in Luxemburg streifte ein Boeing 747-400F Vollfrachter von Cargolux ein Servicefahrzeug, zuschaden kam glücklicherweise niemand.

Am Donnerstag, dem 21. Januar 2010, streifte ein Frachtjumbo kurz vor dem Aufsetzen ein Servicefahrzeug der Flughafenbetriebsgesellschaft. Der Zwischenfall ereignete sich um die Mittagszeit bei schlechten Sichtverhältnissen. Der Jumbo mit der Immatrikulation LX-OCV befand sich in einem normalen Anflugverfahren für schlechte Sichtverhältnisse (Low Visibility Approach). Der 747 Vollfrachter streifte das Fahrzeug mit einem Teil seines rechten Hauptfahrwerkes und erlitt dabei einen Reifenschaden. Das Servicefahrzeug befand sich leicht rechts versetzt zur Mittellinie auf der Piste, wo Servicearbeiter die Pistenbefeuerung reparierten. Das Fahrzeug wurde durch den Schlag am Dach beschädigt. Die luxemburgische Behörde hat eine Untersuchung eingeleitet und muss nun abklären, wie es möglich war, dass Arbeiten an einer aktiven Piste bei Nebelwetter durchgeführt wurden. Dieser Vorfall deutet auf massive Sicherheits- und Kommunikationsmängel zwischen der Flugplatzbehörde und der Flugsicherung hin. Solche Vorfälle dürfen auf einem internationalen Flughafen nicht vorkommen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus mit Rekordzahlen. Joint Strike Fighter F-35 testet Lift Fan. Airbus A400M Transporter gibt zu reden.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top