Erstellt am: 11.05.2016, Autor: rk

Boeing 737 MAX testet hoch gelegene Flughäfen

Boeing 737 MAX 8 La Paz

Boeing 737 MAX 8 La Paz (Foto: Boeing)

Die Boeing 737 MAX 8 hat laut Boeing ihren ersten Auslandseinsatz erfolgreich beendet, dabei standen im bolivianischen La Paz Testflüge auf hoch gelegenen Flughäfen statt.

Der Boeing 737 MAX 8 Prototyp 2 musste auf dem Flughafen von La Paz seine Leistungsfähigkeit für Starts auf hoch gelegenen Plätzen unter Beweis stellen. La Paz liegt auf einer Höhe von 13.325 Fuß (4.061 Meter) und ist damit einer der höchsten auf der Welt. Die Boeing 737 MAX 8 hat normale Starts mit beiden Triebwerken und danach mit simulierten Triebwerksausfällen durchgeführt, so können die theoretisch ermittelten Startleistungsdaten in dünner Luft bestätigt werden. Neben diesen kritischen Starttests wurde auch das Verhalten des Autopiloten bei automatischen Landungen und Durchstarts ausgetestet. „Die Triebwerke und die anderen Systeme funktionierten wie erwartet gut unter diesen extremen Bedingungen, genau das wollten wir sehen“, teilte Keith Leverkuhn, Vizedirektor und Programmleiter für die Boeing 737 MAX, mit.

Nach Angaben von Boeing liegt das Testprogramm der 737 MAX im Zeitplan. Bisher hätten die drei Testflugzeuge insgesamt mehr als 100 Flüge absolviert. Neben den Leistungstests auf La Paz wurden während dem Flugtestprogramm unter anderem auch bereits Langsamflug- und Flattertests durchgeführt.

Das vierte und letzte Testflugzeug soll in den nächsten Wochen zum Erstflug abheben. Die erste Auslieferung an Southwest Airlines ist im dritten Quartal 2017 geplant.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top