Erstellt am: 16.11.2009, Autor: psen

Bejing : Airlines bestimmen Treibstoffzuschläge selbst

Air China

Die chinesische Regierung hat ihr Gesetz betreffend der Erhebung von Treibstoffgebühren geändert und überlässt den Airlines neu den Entscheid über Höhe und Zeitpunkt der Einführung.
Die Regierung legte fest, dass die chinesischen Airlines ihre Gebühren auf Inlandstrecken entsprechend den Treibstoffpreisen anpassen müssen, was heisst, dass sie erst ab US$645 pro Tonne überhaupt einen Zuschlag erheben darf. Auf den internationalen Strecken entscheiden die Airlines selber. Zurzeit macht der Treibstoffaufwand 40 Prozent der gesamten Betriebskosten der chinesischen Airlines aus. Die Fluggesellschaften begrüssen die neuen Richtlinien, einige verkündeten sogleich die Einführung einer Gebühr von US$2,90 für jede Strecke unter 800km, sowie US$7,30 auf Inlandstrecken, die länger als 800km sind. Mit dabei sind die Airlines CA, Sichuan Airlines, Hainan Airlines, Shanghai Airlines, Xiamen Airlines und Shenzhen Airlines.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus A380 Rolls Royce Trent 900 Triebwerk soll effizienter werden. Tiger Teilersatz, alle drei Kampfflugzeugproduzenten haben nachgebessertes Angebot abgegeben. Airbus A330-200F Frachter absolvierte Jungfernflug.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top