Erstellt am: 05.09.2009, Autor: rk

Beim Boeing 747-8 geht es vorwärts

CR Boeing, Boeing 747-8, Nummer 1

Bei dem Boeing 747-8 Vollfrachter Nummer 1 wurden in der Endmontagehalle die Triebwerke angebaut.

Bei dem Antrieb des neuen Jumbos handelt es sich um das moderne GEnx-2B Triebwerk von General Electric. Der Antrieb wurde durch General Electric während mehr als 1500 Bodenstunden auf einwandfreies Funktionieren überprüf und im Flug wurde das Triebwerk an einem Boeing 747 während 100 Stunden ausgiebigen Tests unterzogen. Das GEnx-2B basiert auf dem GEnx-1B, das den Dreamliner antreiben wird und liefert einen Schub von 66.500 Pfund (289 kN). Das Triebwerk wird nach Angaben von Boeing 17 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen als der Antrieb an der Boeing 747-400. Die vier Triebwerke wurden nun in der Endmontagehalle an den „dash 8“ angebaut, dieser Montageschritt bringt den neuen Vollfrachter von Boeing dem Erstflug einen weiteren Schritt näher. Der Jungfernflug ist noch in diesem Jahr geplant.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Lufthansa übernimmt Austrian Airlines. Die beiden grossen Low Cost Carrier Europas wachsen weiter. Singapore Airlines verzögert Airbus A380 Auslieferung. USA will F-35 Lightning II.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top