Erstellt am: 22.01.2009, Autor: rk

Bei EasyJet läuft das Geschäft blendend

CR EasyJet, Boeing 737

Der englische Low Cost Carrier konnte für das erste Quartal ein Umsatzplus von 32 Prozent melden.

Die zweitgrösste Niedrigpreis Airline Europas meldet heute für die Monate Oktober bis Dezember einen Umsatz von 550 Millionen britischen Pfund (584 Millionen Euro), in der letzten Vergleichsperiode resultierten auf der Einnahmeseite 418 Millionen Pfund. Die schlechtere Wirtschaftslage lässt momentan die besser bezahlenden Geschäftsreisekunden von British Airways zu der Billigkonkurrenz abwandern, die Flaute hat sich bei den beiden grossen Low Cost Carrier EasyJet und Ryanair noch nicht breit gemacht, im Gegenteil, sie können immer noch markant zulegen. Bei EasyJet stiegen im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2008/2009 10,1 Millionen Fluggäste zu, das entspricht einer soliden Zunahme von 10 Prozent. Das Wachstum verzeichnete die Airline hauptsächlich bei den Passagieren auf dem europäischen Festland, in England nahm die Reisetätigkeit ab. Die Geschäftsleitung wagt für das laufende Jahr einen positiven Ausblick zu geben, warnt jedoch von schlechteren Erträgen während der Sommermonaten, weil in diesem Segment die Nachfrage eher rückläufig sein wird als bei dem angestiegnen Geschäftsreiseverkehr.
 
Link: EasyJet
 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top