Erstellt am: 28.10.2008, Autor: psen

BAA muss Airlines Rekordsumme zahlen

Heathrow

Wegen schlechtem Service verlangen die Airlines von der Flughafenbetreiberin BAA eine Entschädigung von insgesamt US$ 11,45 Millionen.

Zwar habe sich die Performance auf den Flughäfen in den Monaten zwischen April und September gebessert, jedoch sei auf keinem der sieben Terminals ein akzeptabler Standart erreicht worden, so der Vorwurf der Kläger. So verfügten beide Flughäfen über zu wenig Sitzplätze, beim Terminal 4 in Heathrow fehlten Piers, um den Passagieren den Ausstieg zu ermöglichen und die Sauberkeit am Gatwick South Terminal liesse ebenfalls zu wünschen übrig. Anfang Jahr hatte die CAA gemeldet, dass 44% aller Flüge verspätet seien und die Fluggäste im durchschnitt 25 Minuten warten mussten.


 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top