Erstellt am: 19.06.2009, Autor: psen

BA Piloten kommen Leitung entgegen

British AirwaysDie British Airline Pilots Assn. hat den Vorschlag eines provisorischen „Pay and Productivity Packages“ gemacht, das jährlich US$ 42,5 Millionen einsparen soll.

Der Vertrag, der BA durch die schwierigen Zeiten helfen soll und den Piloten zum ersten Mal die Gelegenheit gibt, einen realen Beitrag zur Gesundheit der Airline zu leisten, muss noch von den Mitgliedern der Gewerkschaft abgesegnet werden. Rund 95 Prozent der 3.200 Piloten bei British sind Member der BALPA. Die Leitung der Airline hat den Angestellten bis zum 30. Juni Zeit gegeben, um sich über neue Policies zu einigen, die dazu beitragen sollen, den Überlebenskampf zu gewinnen. BALPA gab bekannt, ihre Piloten würden eine Kürzung der Gehälter um 2,6 Prozent annehmen und auf 20 Prozent der Flugspesen verzichten, was Einsparungen von insgesamt US$ 26 Millionen einbringen würde. Ein Anstieg der jährlichen Arbeitsstunden und kürzere Turnaround Zeiten auf Kurzstreckenflügen sollen weitere US$ 16,3 Millionen einsparen. Ausserdem haben wollen 78 Angestellte der Gewerkschaft die Airline freiwillig verlassen. Im Juni 2011 sollen die Piloten die Möglichkeit erhalten, Aktien im Wert von US$ 21 Millionen zu erstehen, wenn gewisse Ziele erreicht werden konnten.

Link: British Airways

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit schwächeren Zahlen. US-Tankerrennen geht in die nächste Runde. Swiss mit leicht schlechteren Zahlen im Mai. Airbus A340 das Langstreckenflugzeug aus Europa.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top