Erstellt am: 17.02.2009, Autor: rk

Austrian Airlines mit weniger Passagieren

Austrian Airlines

Die österreichische AUA muss für den Berichtsmonat Januar einen erneuten Passagierrückgang von 13 Prozent hinnehmen.

Bei der Austrian Airlines ist Sand im Getriebe, mit der Fluggesellschaft aus Österreich flogen im Januar 2009 632.000 Fluggäste, das kommt gegenüber der gleichen Vorjahresperiode einem Minus von 13 Prozent gleich. Austrian baute ihre Kapazitäten um 5 Prozent ab, die Nachfrage fiel sogar um 10 Prozent, dies widerspiegelt sich in einer schlechten Auslastung von durchschnittlich 65,4 Prozent. Im Januar 2008 waren die Flugzeuge von Austrian Airlines noch zu knapp 70 Prozent belegt.
                                                
Per Anfang März werden nun auch Nürnberg, Ankara und Nizhniy Novgorod aus dem Flugprogramm gestrichen, erklärte AUA heute. Weitere gezielte Frequenz- und Kapazitätsanpassungen nimmt Austrian Airlines über das ganze Streckennetz vor.
 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top