Erstellt am: 17.12.2009, Autor: psen

Australien lockert Gesetze

Qantas

Die australische Regierung will die Besitz-Regelungen bei Qantas etwas lockern und der Airline ermöglichen, ihre Stellung zu verbessern.

Die neue Policy mit dem Namen „Aviation White Paper“ hebt die 25 Prozent Besitzlimite für ausländische, individuelle Investoren auf, ebenso wie die 35 Prozent Grenze für ausländische Airlines. Stattdessen kann die Airline neu bis zu 49 Prozent an nicht-australische Firmen verkauft werden. Qantas muss aber weiterhin auf dem Kontinent stationiert bleiben und von einer australischen Geschäftsleitung geführt werden. Diese Entscheidung soll es Qantas ermöglichen, leichter Kapital beschaffen und strategische Partnerschaften eingehen zu können. Die Regierung hat ausserdem die Sicherheitsbestimmungen auf regionalen Flughäfen angezogen, jedoch die Restriktionen beim Handgepäck etwas gelockert. Seit den frühen Neunzigern sind die Luftfahrtgesetze nicht mehr so stark überarbeitet worden, wie mit dem neuen „White Paper“.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: November Verkehrszahlen von Austrian Airlines, Lufthansa und Swiss. Pilatus Aircraft mit grossem Verkaufserfolg. Emirates übernimmt sechsten Airbus A380. Airbus Military A400M absolvierte Erstflug.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top