Erstellt am: 07.06.2008, Autor: rk

Auch Regionalgeschäft im Rückwärtsgang

CR Hobby Verlag AG, Team SpottIt

Great Lake Aviation meldet für den Berichtsmonat Mai Rückläufige Zahlen. Auch im Regionalgeschäft läuft es in den USA nicht mehr gut.

Great Lake verzeichnete im Berichtsmonat Mai einen Nachfragerückgang von 7,4 Prozent. Die Regionalfuggesellschaft aus dem mittleren Westen betreibt eine Flotte von Embraer 120 und Beech 1900D Turboprop Flugzeugen. Die Flüge werden unter der eigenen Marke Great Lake Airlines verkauft. Code share Abkommen bestehen mit United Airlines und Frontier Airlines. Great Lake Airlines weitete ihr Angebot um sechs Prozent auf 13,767 Millionen Passagiersitzmeilen aus. Durch die geringere Nachfrage sackte die Auslastung von 51,8 Prozent auf 45,8 Prozent ab. Erstaunlich an den Mai Zahlen ist, dass Great Lake, trotz schwächerer Transportleistung, die Preise pro verkaufter Sitzplatzmeile um 4,7 Prozent auf 31,25 Cents erhöhen konnte.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top