Erstellt am: 06.12.2011, Autor: rk

Arik Air mit neuen Strecken

Airbus A340, Arik Air

Arik Air weitet ihr internationales und regionales Flugangebot aus und fliegt ab kommender Woche nonstop von London (Heathrow) nach Abuja (Nigeria). Darüber hinaus nimmt die größte private Fluggesellschaft in West- und Zentralafrika die Strecke Lagos – Luanda (Angola) in Betrieb.

Ab dem kommenden Montag, 12. Dezember 2011, geht es täglich von London (Heathrow) nach Abuja. Jeweils um 21.45 Uhr startet eine moderne Boeing 737-800 New Generation aus der britischen Hauptstadt nach Abuja. Nach einem angenehmen Nachtflug erreichen Passagiere um 5.10 Uhr am darauf folgenden Tag die nigerianische Hauptstadt und können von dort aus einen der zahlreichen Weiterflüge zum Beispiel zu insgesamt 16 Zielen nutzen, die Arik Air innerhalb Nigerias ansteuert.
 
Bereits im November 2009 hatte Arik Air die Verbindung von London nach Abuja in Betrieb genommen. Mit der Wiederaufnahme der Flüge in die nigerianische Hauptstadt verdoppelt die größte private Fluggesellschaft West- und Zentralafrikas ihr Flugangebot von und nach London auf insgesamt 14 wöchentliche Verbindungen. Neben Abuja unterhält Arik Air auch tägliche Flüge von London (Heathrow) in die größte Stadt Nigerias, Lagos. Auf der Strecke kommt ein fabrikneuer Airbus A340-500 zum Einsatz. Ausgestattet mit 36 Sitzen in der Premium Class bietet der Airbus besonders Geschäftsreisenden höchsten Reisekomfort - mit besonders flachen Liegesitzen, 17 Zoll-Monitoren, einem neu entwickelten Massagesystem und einem Lounge-Bereich, der mit einer Bar und bequemen Sitzgelegenheiten zur Pflege persönlicher und geschäftlicher Beziehungen einlädt.  
 
Neu im Streckennetz von Arik Air ist nicht nur Abuja, sondern auch die angolische Hauptstadt Luanda. Ab dem 13. Dezember 2011 steuert der private Carrier von seinem Hub in Lagos aus Luanda insgesamt zwei Mal pro Woche (Dienstag und Samstag) an. Dienstags starten Passagiere um 7 Uhr morgens in Lagos und erreichen Luanda um 10.10 Uhr (lokale Zeit). Samstags verlassen Reisende Lagos um 2 Uhr morgens und landen um 5.05 Uhr in Luanda. Dank der zeitlichen Anpassung an die weiterführenden Verbindungen innerhalb des Arik Air-Streckennetzes, sind auch die internationalen Verbindungen von und nach London, Dakar, Accra und Cotonou bestens zu erreichen.
 

Sowohl auf den Flügen von London nach Abuja als auch von Lagos nach Luanda setzt Arik Air fabrikneue Fluggeräte des Typs Boeing 737-800 Next Generation ein. Die Maschinen in der Zwei-Klassen-Konfiguration bieten Platz für insgesamt 142 Passagiere (16 Sitze in der Business Class und 126 Sitze in der Economy Class).

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top