Erstellt am: 04.11.2015, Autor: rk

Antonov Frachter im Sudan abgestürzt

Antonov An-12

Antonov An-12 (Foto: AviaPress)

Heute Morgen, den 4. November 2015, ist im Südsudan ein Antonov An-12 Frachtflugzeug abgestürzt, dabei sind viele Menschen ums Leben gekommen.

Laut ersten Medienberichten ist der Antonov An-12 Frachter kurz nach dem Start in der Hauptstadt Juba abgestürzt. Momentan sind noch keine verlässlichen Informationen zu diesem Unfall verfügbar. Viele Medien berichten von bis zu 40 Toten. An Bord des An-12 Frachtflugzeuges befanden sich nach unbestätigten Angaben neben fünf Besatzungsmitgliedern auch sieben Passagiere, bei dem Absturz kamen neun Insassen ums Leben, drei sollen das Unglück scheinbar überlebt haben. Russische Medien berichten, dass die Frachtmaschine hoffnungslos überladen war, dies könnte ein plausibler Grund für den Absturz kurz nach dem Start sein.

Bei dem Flugzeug handelt es sich um ein viermotoriges Antonov An-12 Turbopropeller Transportflugzeug aus Russland, die Maschine gehörte Allied Services Limited und war auf die Kennung EY-406 in Tadjikistan zugelassen. Das Flugzeug wurde 1971 in Dienst gestellt.

Update 5. November 2015

Über die Opferzahlen gibt es immer noch keine verlässlichen Angaben, es scheint auch immer noch unklar zu sein, wie viele Passagiere neben den sechs Besatzungsmitgliedern mit an Bord des Flugzuges gewesen waren. Einige Quellen sprechen von bis zu 40 Insassen andere von sechs Besatzungsmitgliedern und zwölf Passagieren. Von der sechsköpfigen Besatzung, fünf Armenier und ein Russe, hat eine Person überlebt. Nach offiziellen Angaben aus Juba kamen 36 Menschen bei dem Unglück ums Leben. Das Flugzeug hätte mit Waren nach Paloich fliegen sollen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top