Erstellt am: 22.04.2022, Autor: rk

American startet mit Verlust ins neue Jahr

American Airlines Boeing 737 MAX

American Airlines Boeing 737 MAX (Foto: AA)

American Airlines ist mit roten Zahlen ins Geschäftsjahr gestartet, die weltweit grösste Fluggesellschaft rechnet während den nächsten Monaten mit einer starken Erholung.

In den ersten drei Monaten des Jahres erwirtschaftete American Airlines einen Umsatz von 8,899 Milliarden US-Dollar, in der gleichen Vorjahreszeitspanne waren es krisenbedingt 4,008 Milliarden US-Dollar. Vor der Krise im Jahr 2019 lag der Umsatz im ersten Quartal noch bei 10,584 Milliarden US-Dollar. Im ersten Quartal 2022 resultierte unter dem Strich ein Betriebsverlust von 1,723 Milliarden US-Dollar, den Nettoverlust gibt American Airlines mit 1,635 Milliarden US-Dollar an. Die Liquidität gibt American Airlines mit 15,5 Milliarden US-Dollar an.

American Airlines rechnet nach den beiden Corona Jahren mit einem positiven Jahresabschluss. Die Airline erwartet in den Sommermonaten 2022 auf etwa 92 bis 94 Prozent des Vorkrisenniveaus zu kommen.

Mit American Airlines flogen in den ersten drei Monaten insgesamt 42,722 Millionen Passagiere, vor der Corona Krise im ersten Quartal 2019 konnte American Airlines noch 49,935 Millionen Passagiere an Bord ihrer Flugzeuge begrüssen. Das Angebot lag bei 59,533 Milliarden Sitzplatzmeilen, ein Jahr zuvor wurden in der gleichen Zeitspanne 37,764 Milliarden Sitzplatzmeilen angeboten. Die Nachfrage lag bei 44,290 Milliarden Sitzplatzmeilen das entspricht einem Plus von 97,2 Prozent. Die Auslastung erreichte in den ersten drei Monaten 74,4 Prozent, ein Jahr zuvor lag sie bei 59,9 Prozent.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top