Erstellt am: 05.05.2020, Autor: ps

American schreibt Verlust

American Boeing 737 MAX

Boeing 737 MAX Grounding American Airlines (Foto: Team Spott-It)

American Airlines schreibt wegen der Corona Krise im ersten Quartal einen Nettoverlust von 2,2 Milliarden US Dollar, die Liquidität scheint jedoch kein Problem zu sein.

American Airlines spürt die Corona Krise bereits im ersten Quartal stark, die Airline musste einen Quartalsverlust von 2,241 Milliarden US Dollar hinnehmen, im ersten Quartal 2019 konnte American noch einen kleinen Nettogewinn von 185 Millionen US Dollar einfliegen. Der Umsatz hat sich um 19,6 Prozent auf 8,515 Milliarden US Dollar verschlechtert. Die Kostenseite verteuerte sich noch um 8,4 Prozent auf 11,064 Milliarden US Dollar. Den operativen Verlust gibt American Airlines für das erste Quartal 2020 mit 2,549 Milliarden US Dollar an, ein Jahr zuvor resultierte bei der weltweit grössten Fluggesellschaft noch ein Betriebsgewinn von 375 Millionen US Dollar.

Mit den beiden fusionierten Airlines American Airlines und US Airways und ihren Regionaltöchtern flogen im ersten Quartal 2020 insgesamt 42,201 Millionen Passagiere (Vorjahr 49,935 Millionen Passagiere), das entspricht wegen der Corona Krise, die sich im US-amerikanischen Luftverkehr erst ab Mitte März bemerkbar machte, einem Passagierrückgang von 15,5 Prozent. Die US Airlines werden den Einbruch des Passagierverkehrs erst ab April richtig zu spüren bekommen.

American Airlines verfügte Ende März über eine solide Liquidität von 6,8 Milliarden US Dollar und will Ende zweitem Quartal diese auf 11 Milliarden US Dollar weiterausbauen. American Airlines hat eine Soforthilfe über das Payroll Support Program von 5,8 Milliarden Dollar zugesprochen bekommen.

American Airlines hat bereits griffige Massnahmen ergriffen, um einen unkontrollierten Mittelabfluss vorzubeugen, so haben sich zum Beispiel 39.000 Angestellte bereits zu einer frühzeitigen Pension, Teilzeitarbeit oder unbezahltem Urlaub bekennt. American Airlines ist weltweit die grösste Fluggesellschaft, sie verfügt mit der Regionalflotte zusammen über eine Flotte von mehr als 1.500 Flugzeugen und beschäftigt rund 130.000 Mitarbeiter. Mit American flogen im Geschäftsjahr 2019 insgesamt 215,182 Millionen Passagiere.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top