Erstellt am: 22.10.2009, Autor: psen

American fällt in die roten Zahlen

American Airlines

American Airlines AMR Corp. meldet für das dritte Quartal einen Verlust von US$359 Millionen.

Der Verlust kam unter anderem durch einmalige Aufwände in der Höhe von US$94 Millionen im Zusammenhang mit verkauften oder gegroundeten Flugzeugen zustande. Die Hauptursache war jedoch der Rückgang der Einnahmen um 20,2 Prozent gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres auf US$5,13 Milliarden. Die Ausgaben wurden um 19,8 Prozent auf US$5,32 Milliarden gekürzt, teilweise dank einer Abnahme der Treibstoffkosten um 46,6 Prozent. American Airlines flog im dritten Quartal 32,35 Milliarden RPMs, 6,2 Prozent weniger als im Vorjahr, während die Kapazität um 8,2 Prozent auf 38,54 Milliarden ASMs gesenkt wurde. Die Auslastung kletterte um 1,8 Prozentpunkte auf 83,9 Prozent. Der Yield schrumpfte um 16,3 Prozent auf US$12 Cents. Für das vierte Quartal wird eine Reduktion der Kapazität um sechs Prozent auf den Hauptlinien erwartet, für das gesamte Netz um 5,5 Prozent.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in Europa. A380 überholt bei SIA Boeing 747. Neuster Citation Jet.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top