Erstellt am: 22.07.2010, Autor: psen

American Airlines verkleinert Verlust

American Airlines

Höhere Preise verhalfen der Muttergesellschaft von American Airlines AMR zu mehr Einnahmen und einem kleineren Verlust.

Die Airline verbuchte einen Nettoverlust von US$10,7 Millionen, im Vorjahr hatte sie das zweite Quartal mit einem Minus von US$390 Millionen abgeschlossen. Die Einnahmen kletterten um 16 Prozent auf US$5,67 Milliarden. Die Treibstoffkosten waren auch im zweiten Quartal der Stolperstein in der Bilanz. AMR zahlte US$334 Millionen mehr als in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Die Aufwände stiegen insgesamt um 7,1 Prozent an. Für das dritte Quartal hat die Airline 44 Prozent ihres Treibstoffs bereits gehedged. American Airlines rechnet damit, dass die Kapazität für das Gesamtjahr 2010 um 0,9 Prozent ansteigen wird.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: WTO Entscheid lässt Airbus wie Boeing als Sieger dastehen. ILA 2010 erfolgreicher denn je. F-35 Lightning II wird teuer. Emirates baut weiter aus.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top