Erstellt am: 26.03.2008, Autor: rk

Aloha kann unter Chapter 11 weiter fliegen

Die Fluggesellschaft Aloha Airlines musste letzte Woche Gläubigerschutz beantragen, dieser wurde nun genehmigt, damit Aloha einen Käufer suchen kann.
 
Aloha Airlines ist ziemlich stark überschuldet, im vorletzten Geschäftsjahr erwirtschaftete die Fluggesellschaft aus Hawaii einen Verlust von 41,2 Millionen Dollar, im letzten Geschäftsjahr waren es 81 Millionen US Dollar. Die Fluggesellschaft betreibt momentan 26 Boeing 737.

Das Gericht hat der Aloha Airlines nun die Bewilligung erteilt, unter Gläubigerschutz auf Geldsuche zu gehen. Laut Geschäftsleitung fanden bereits intensive Gespräche mit potentiellen Investoren statt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top