Erstellt am: 06.01.2009, Autor: ncar

Alitalia sucht Partner in Lufthansa oder Air France-KLM

CR SpotitDas Gerangel zwischen Lufthansa und Air France-KLM um den 25 Prozent Anteil an Alitalia dauert an.

Die Investorengruppe CAI, die Alitalia letzten Monat erworben hat, hofft, bereits zu der offiziellen Neulancierung von Alitalia am 13. Januar ihren ausländischen Partner präsentieren zu können.

Zurzeit habe Air France-KLM die Nase vorn, obwohl Lufthansa stark für sich werbe, wie Informanten aus nahestehenden Kreisen wissen. Air France-KLM wurde lange als logischer Partner Alitalias betrachtet, da sie Alitalia schon letztes Jahr kaufen wollte. Italienische Medien berichteten, CAI und Air France-KLM werden noch diese Woche einen Vertrag abschliessen. Doch die Informanten bestreiten, dass eine solche Entscheidung bereits gefallen sein soll.

Die konservative Partei Lega Nord verdeutlicht indes, dass sie Lufthansa als ausländischen Partner von Alitalia sehen will. Auch Premier Silvio Berlusconi und einige Gewerkschaften sprachen sich für eine Kooperation mit Lufthansa aus, denn sie sei das einzige Unternehmen, das sowohl Mailand als auch Rom als Hubs betreiben könne. Die Lufthansaleitung werde sich deswegen morgen mit Umberto Bossi, dem Vorsitzendenden der Lega Nord treffen. Auch Berlusconi werde mit Lufthansa Gespräche führen, hiess es. Dass Gespräche zwischen CAI und Lufthansa bereits am Montag stattgefunden hätten, wurde im Vorfeld von Lufthansa bestritten. Es seien aber Verhandlungen zwischen CAI und Lufthansa in Gange. Weiteren Informationen sind dazu noch keine vorhanden.

Air France-KLM versucht unterdessen, sich gegen Lufthansa durchzusetzen und erhöhte laut einem Pressebericht ihr bisheriges Gebot von 250 Millionen Euro auf mehr als 300 Millionen Euro. Lufthansa ist für einen Machtkampf mit dem Konkurrenten gerüstet, sollte sie das Nachsehen haben. Sie geht mit einer eigenen Fluggesellschaft in Italien an den Start.

 



 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top