Erstellt am: 24.01.2022, Autor: rk

Airbus storniert Qatar Airways Bestellung

Airbus A321neo

Airbus A321neo new engine option (Foto: Airbus)

Airbus hat einen Auftrag von Qatar Airways über 50 Flugzeuge des Typs Airbus A321neo storniert. Grund für diesen Schritt wird ein Streit um die Qualität bei dem Airbus A350 sein.

Qatar Airways steht seit geraumer Zeit im Streit mit dem europäischen Flugzeugbauer Airbus. Auslöser dafür sollen Qualitätsmängel bei dem Langstreckenjet Airbus A350 sein. Nun hat Airbus scheinbar genug und zu einem noch nie dagewesenen Mittel gegriffen. Der weltweit größte Flugzeugproduzent hat kurzerhand eine Qatar Airways Bestellung über fünfzig Airbus A321neo aus seinen Auftragsbüchern gestrichen. Dieser Großauftrag hat laut Listenpreisen einen Wert von mehr als sechs Milliarden US-Dollar.

Im Zentrum dieser eskalierenden Streiterei stehen nicht die fünfzig Airbus A321neo, im Vordergrund steht der Langstreckenjet Airbus A350, von diesem Typ stehen bei Qatar Airways insgesamt 53 im Betrieb. Momentan stehen bei den Kataris 21 Airbus A350 Jets wegen Lackschäden am Boden. Die Airline reichte im Dezember bei einem Gericht in London Klage gegen Airbus ein und machte Schadenersatzansprüche von 618 Millionen Dollar geltend. Qatar Airways hat bei Airbus noch 23 Bestellungen für den Airbus A350-1000 offen und lehnt momentan weitere Abnahmen dieser Maschinen ab.

Der Geschäftsführer von Qatar Airways ist bekannt für solche Eskapaden, es ist nicht weiter verwunderlich, dass momentan Airbus als Zielscheibe dafür dient. Wir erinnern uns noch daran, dass Boeing mit der Boeing 777-300ER vor ein paar Jahren ebenfalls Probleme mit Qatar Airways hatte. Dies war mit ein Grund, dass Qatar auf den moderneren Airbus A350 umschwenkte.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top