Erstellt am: 29.10.2020, Autor: rk

Airbus meldet hohen Verlust

Airbus A330-800 Erstflug

Airbus A330-800 Erstflug 6. November 2018 (Foto: Airbus)

Der Luftfahrtkonzern Airbus musste für die ersten neun Monate des laufenden Jahres einen EBIT Verlust von 2,185 Milliarden Euro hinnehmen, im Vorjahr resultierte noch ein EBIT Gewinn von 3,431 Milliarden Euro.

Der Umsatz erreichte in der Berichtsperiode von Januar bis Ende September 30,161 Milliarden Euro (Vorjahr 46,168 Milliarden Euro), verglichen mit der gleichen Vorjahreszeitspanne entspricht dies einem Corona bedingten Rückgang von 35 Prozent. Der Nettoverlust gibt Airbus für die ersten neun Monate mit 2,686 Milliarden Euro an, ein Jahr zuvor konnte der mittlerweile grösste Flugzeugbauer noch einen Nettogewinn von 2,186 Milliarden Euro erwirtschaften.

Im dritten Quartal erwirtschaftete Airbus bei einem Umsatz von 11,213 Milliarden Euro einen EBIT Verlust von 626 Millionen Euro, ein Jahr zuvor konnte der Konzern bei einem Umsatz von 15,302 Milliarden Euro einen EBIT Gewinn von 1,338 Milliarden Euro erwirtschaften.

Airbus lieferte insgesamt 341 Verkehrsflugzeuge aus (9 Monate 2019: 571 Flugzeuge), darunter achtzehn A220, 282 Maschinen der A320 Familie, neun A330 und zweiunddreissig A350 XWB. Airbus Helicopters lieferte 169 Maschinen aus (9 Monate 2019: 209 Hubschrauber).

Airbus beschäftigt momentan noch 134.071 Mitarbeiter, das entspricht einem leichten Personalrückgang von einem Prozent.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top