Erstellt am: 22.04.2020, Autor: ps

Airbus meldet Jahresabschluss

Airbus A380

Airbus A380 (Foto: Airbus SA)

Airbus musste im Geschäftsjahr 2019 bei einem Umsatz von 70,478 Milliarden Euro einen Nettoverlust von 1,362 Milliarden Euro hinnehmen, Grund für den Verlust ist eine Strafzahlung von 3,598 Milliarden Euro.

Die Airbus Group musste für das Geschäftsjahr 2019 einen Nettoverlust 1,362 Milliarden Euro hinnehmen, im Vorjahr resultierte noch ein Nettogewinn 3,054 Milliarden Euro. Das schlechte Nettoresultat ist wegen Sonderkosten für eine Strafzahlung von 3,598 Milliarden Euro zu erklären, neben dieser grossen Busse hat Airbus weitere Abschreibungen von 1,212 Milliarden Euro auf das A400M Programm und 202 Millionen auf das A380 Programm vorgenommen. Falls diese Sonderkosten nicht gewesen wären, hätte Airbus mit einem soliden Jahresgewinn abschliessen können. Der Umsatz hat sich um elf Prozent auf 70,478 Milliarden Euro (Vorjahr 63,707 Milliarden Euro) verbessert. Den berichteten Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) gibt die Unternehmung mit 1,339 Milliarden Euro (Vorjahr 5,048 Milliarden Euro) an, dies entspricht einem Minus von 73 Prozent.

Im vierten Quartal 2019 erwirtschaftete Airbus bei einem Umsatz von 24,310 Milliarden Euro einen Betriebsverlust von 2,092 Milliarden Euro (Vorjahresgewinn 2,365 Milliarden Euro).

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top