Erstellt am: 26.01.2021, Autor: rk

Airbus justiert A320 Produktionsrate

Airbus A320neo with PW1100G-JM

Airbus A320neo with PW1100G-JM (Foto: Airbus)

Airbus musste wegen der Corona Krise die Produktionsrate bei der Airbus A320 Familie von monatlich 60 Einheiten auf 35 reduzieren, die Rate wird nun sukzessive wieder erhöht.

Die Corona Krise hinterlässt auch bei dem weltweit größten Produzenten von Verkehrsflugzeugen starke Spuren. Während den letzten 15 Jahren konnte Airbus die Ausstoßrate bei den Schmalrumpfflugzeugen kontinuierlich steigern. Momentan baut Airbus laut eigenen Aussagen monatlich wieder 40 Verkehrsflugzeuge aus der Airbus A320 Familie. Im Spitzenjahr 2019 erreichte diese durchschnittlich 54 Flugzeuge im Monat, in der Spitze verließen monatlich 60 Flugzeuge aus der A320 Familie die vier Baustandorte von Airbus. Im Corona Jahr 2020 konnte Airbus noch 446 Flugzeuge aus der A320 Familie ausliefern, daraus errechnet sich eine Monatsrate von 37 Stück, das ist in etwa die Produktionsrate wie vor zehn Jahren. Heute baut Airbus monatlich 40 Schmalrumpfflugzeuge aus der A320 Familie, die Produktion wird nun langsam auf 43 Flugzeuge im dritten Quartal und 45 im vierten Quartal 2021 erhöht. Ursprünglich wollte man die Produktion rascher auf 47 Flugzeuge hochfahren.

Airbus rechnet damit, dass die Produktion erst zwischen 2023 und 2025 das Vorkrisenniveau erreichen wird. Bei dem A220 sieht Airbus vor, die Produktion von vier auf fünf zu erhöhen. Bei den Langstreckenjets wurden keine Anpassungen vorgenommen, bei dem A350 werden monatlich fünf Maschinen gebaut und beim A330 sind es zwei.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top