Erstellt am: 28.11.2011, Autor: rk

Airbus A380 mit mehr Schub

Airbus A380

Engine Alliance will ihr GP7200 Triebwerk für den Airbus A380 als Option mit einer höheren Schubkraft anbieten.
 
Das GP7200 wurde durch General Electric und Pratt & Whitney als Joint Venture für den A380 entwickelt und ist neben dem Rolls Royce Trent 900 die einzige Triebwerkoption für den Superjumbo. Zugelassen ist das GP7200 für einen maximalen Schub von 81.500 lbs, beim A380 ist das GP7200 für 70.000 lbs ausgelegt und könnte über eine Softwareanpassung bis zu einem Schub von 76.500 lbs belastet werden. Die stärkere Option war ursprünglich für den A380 Vollfrachter gedacht. Engine Alliance will zusammen mit Airbus eine Schuberhöhung des GP7200 auf 72.000 lbs zulassen, damit das maximale Abfluggewicht auf limitierenden Pisten um bis zu 7,2 Tonnen angehoben werden kann. Die Leistungserhöhung benötigt nach Angaben von Engine Alliance eine Anpassung in der elektronischen Triebwerksteuerung (FADEC). Die Flugerprobung soll in den nächsten Monaten erfolgen und die Zulassung wird fürs nächste Jahr ins Auge gefasst.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top