Erstellt am: 28.11.2009, Autor: rk

Airbus A340 von Swiss musste umkehren

CR Swiss, A340-300

Gestern Nacht musste ein A340 von Swiss International Air Lines wegen eines technischen Problems nach Zürich umkehren.

Der Swiss Flug LX92 startete gestern Nacht von Zürich in Richtung Sao Paulo und musste wegen eines Problems mit den Landeklappen an den Ausgangsflughafen umkehren. Zwischen 23.45 und 00.55 musste der Airbus A340-300 über einem zugewiesenen Flugraum über dem Mittelland 70 Tonnen Kerosin ablassen, damit das viermotorige Grossraumflugzeug bei der Landung das maximal erlaubte Landegewicht nicht überschritt. Der A340 befand sich während des Treibstoffablass- Manövers auf einer Flughöhe von 15.000 Fuss (4.550 m), normalerweise kann man den abgelassenen Treibstoff, der sich rasch in kleinste Partikel auflöst, am Boden nicht mehr feststellen. Der A340 landete kurz nach ein Uhr sicher in Zürich. Die Fluggesellschaft Swiss organisierte für die 220 Fluggäste Hotelzimmer und einen Ersatzflug, der heute um die Mittagszeit in Richtung Sao Paulo abhob.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Air France nimmt Liniendienst mit Airbus A380 auf. A400M Militärtransporter tastet sich zum Erstflug. A380 absolvierte Flughafen Test in La Reunion, im Januar besucht der Super Jumbo Zürich. Kurzgeschichte der Patrouille Suisse.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top