Erstellt am: 28.11.2008, Autor: rk

Airbus A320 bei Erprobungsflug abgestürzt

CR Airbus Industries, A320 Air New Zealand

Dieser Absturz ereignete sich gestern Nachmittag in Südfrankreich. Die Maschine stürzte aus unbekannten Gründen bei Perpignan ins Mittelmeer.

Der Unfall ereignete sich während dem Anflug auf den Flugplatz Perpignan, das Flugzeug ist nach Zeugenaussagen ziemlich abrupt abgekippt uns ins Meer gestürzt. An Bord des A320 befanden sich fünf Staatsbürge aus Neuseeland und zwei deutsche Staatsbürger. Die Maschine war von Air New Zealand an die deutsche XL Airways ausgemietet worden. Das Unglücksflugzeug wurde 2005 ausgeliefert und hatte rund 7000 Flugstunden bei 2800 Flugzyklen auf dem Buckel. Angetrieben wurde die A320 Maschine von zwei IAE V2500. Das Flugzeug absolvierte nach Wartungsarbeiten, die durch einen technischen Betrieb auf dem Flughafen Perpignan durchgeführt wurden, einen Testflug. Airbus hat bereits fünf Spezialisten an den Unfallort abbestellt, um zusammen mit den französischen Behörden, Spezialisten von Air New Zealand und aus Deutschland die Unfalluntersuchung zu begleiten. Niemand masst sich momentan an, über die Ursache des Unfalls zu spekulieren, leider rechnet auch niemand mehr damit, Überlebende zu finden.
 
In der Regel kann ein Airbus A320 praktisch  gar nicht abstürzen, aber wie man so schön sagt keine Regel ohne Ausnahme, auch hier kommt es zu einem unerklärlichen Unfall im Endanflug.
 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top