Erstellt am: 15.01.2010, Autor: rk

Airbus, Boeing neues Triebwerk für Single Aisle

CR Airbus, A320

Airbus wie Boeing müssen über kurz oder lang auch an der Effizienzverbesserung der Triebwerke für die bewährten A320 und B737 Familie interessiert sein.

Die Entwicklung eines neuen Single Aisle Muster würde Airbus oder Boeing rund zehn Milliarden US Dollar kosten. Die Umrüstung auf ein komplett neues Triebwerk würde lediglich eine Milliarde US Dollar an Entwicklungs- und Anpassungskosten verursachen und wäre in den nächsten fünf Jahren problemlos realisierbar. Der höchste Marketing Chef von Airbus, John Leahy, attestierte bereits mehrmals, dass ein neuer Single Aisle von Airbus nicht vor 2024 zu erwarten sei, er ist sich jedoch bewusst, dass in der Zwischenzeit bei den bestehenden Single Aisle Konzepten seitens der Effizienz etwas gehen muss. Airbus und Boeing arbeiten laufend an Verbesserungen ihrer bewährten Single Aisle Muster, an den Einbau eines neuen Antriebs wagte sich jedoch noch keiner der beiden grossen Flugzeugfabrikanten. In Frage käme das Pratt & Whitney PW1000G oder das noch neuere LEAP-X von CFM. Das moderne Geared Turbofan Triebwerk von Pratt & Whitney wurde bereits an einem Airbus A340-600 getestet, diese Tests dienten jedoch lediglich dazu, das Triebwerk neben der Boeing 747SP Testplattform noch an einem anderen Flugzeugtyp auszuprobieren. Airbus will sich nicht von ihren Hoflieferanten CFM und IAE abwenden, eine Zusammenarbeit mit Pratt & Whitney und ihrem neuen PW1000G könnte sich der europäische Flugzeugbauer nur vorstellen, wenn IAE als Zuliefere fungieren würde. Das PW1000G verspricht gegenüber seinen älteren Mitbewerbern einen um fünfzehn Prozent niedrigeren Treibstoffverbrauch, bei einem Treibstoffpreis von über 100 US Dollar pro Fass würde sich eine umfassende Umrüstung auf einen neuen Antrieb sicherlich lohnen. Für die A320 Familie würde sich das LEAP-X Triebwerk von CFM anbieten, das Triebwerk befindet sich noch in der Entwicklung und würde ab 2015 zur Verfügung stehen. Das modernste Triebwerk von CFM wurde im Dezember 2009 durch COMAC als Antrieb für den C919 Airliner ausgewählt. Entschieden ist weder bei Airbus noch bei Boeing, wann und mit welchem neuen oder welchen neuen Triebwerken ihre Marktrenner zukünftig ausgerüstet sein werden. Aus verbesserten Varianten ihrer bewährten Antriebe können die Triebwerkhersteller noch maximal etwa fünf Prozent an Effizienz herausbringen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus mit Rekordzahlen. Joint Strike Fighter F-35 testet Lift Fan. Airbus A400M Transporter gibt zu reden.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top