Erstellt am: 23.08.2008, Autor: rk

AirTran beurlaubt Piloten

CR AirTran, Boeing 717

Die amerikanische AirTran Airways muss 169 Piloten vom Dienst beurlauben, um Lohnkosten zu sparen.

169 Piloten werden ab dem 3. September 2008 in einen unbezahlten Urlaub fahren müssen. Die Fluggesellschaft mit Hauptsitz in Orlando muss im Rahmen ihres Kapazitätsabbaus 300 Flugbegleiter und 180 Pilotenstellen einsparen. Mit dieser Massnahme kann AirTran jährlich 16 Millionen US Dollar an Lohnaufwendungen einsparen.  Bei den Flugbegleiterinnen fanden sich genug Leute, die freiwillig eine Auszeit nehmen. Bei den Piloten meldeten sich nur gerade fünf für längere, unbezahlte Ferien. AirTran beschäftigt in Atlanta 1450 Flugzeugführer. Falls der Bedarf an Cockpit Besatzungen wieder anziehen sollte, können die beurlaubten Piloten ihren Flugdienst bei AirTran wieder aufnehmen.
 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top