Erstellt am: 09.12.2009, Autor: psen

AirBaltic erhält Regierungsaufträge

airBaltic

airBaltic konnte mit den Regierungen von Österreich und der Schweiz neue Einjahresverträge aushandeln.

Die Airline ist nun während eines Jahres für die Beförderung der Staatsangestellten der beiden Länder in sechzig Destinationen zuständig. Der Vertrag ist verlängerbar. CCO Tero Taskila begrüsst die Tatsache, dass man die Vereinbarungen mit den beiden Ländern hat treffen können. 2009 haben insgesamt fünf europäische Länder airBaltic zur Airline für ihre Regierungsangestellten gewählt, Dänemark im Januar, Finnland und Deutschland im September. Die Schweiz und Österreich seien ein weiterer Schritt in diesem Prozess.


 

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Air France nimmt Liniendienst mit Airbus A380 auf. A400M Militärtransporter tastet sich zum Erstflug. A380 absolvierte Flughafen Test in La Reunion, im Januar besucht der Super Jumbo Zürich. Kurzgeschichte der Patrouille Suisse.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top