Erstellt am: 24.12.2008, Autor: psen

AirAsia doch nicht mit Jetstar im Gespräch

Jetstar Airways

AirAsia hat Gerüchte abgewiesen, nach denen sie sich in Fusionierungsgesprächen mit dem australischen Low-Cost-Carrier Jetstar Airways befinden soll.

Als erste hatte die Malayische Zeitschrift „The Star“ von den vermeintlichen Zusammenschlussplänen der beiden Airlines berichtet. CEO der AirAsia X Azran Osman-Rani meinte dazu, er habe in diesem Bericht zum ersten Mal davon gehört, man sei bei der Airline zu sehr mit den eigenen Plänen beschäftigt. AirAsia CEO Tony Fernandes hatte gegenüber „The Star“ gesagt, die Fluggesellschaft befinde sich ständig in Gesprächen mit anderen Airlines mit dem Ziel, die eigene Position im weltweiten Markt zu stärken. Qantas, Mutter der Jetstar Airways, hatte bereit 2004 die Gelegenheit, enger mit AirAsia zusammen zu arbeiten, der Deal kam jedoch nicht zustande, weil, laut Fernandes, die australische Airline zuviel Kontrolle wollte. Dies scheint auch bei den letzten Gesprächen mit BA ein entscheidender Punkt gewesen zu sein, weshalb es letztendlich nicht geklappt hat mit den beiden Airlines.

 

Haben Sie die aktuellste News-Wochenschau schon gesehen?

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top