Erstellt am: 20.02.2017, Autor: ps

Air Mauritius entscheidet sich für Airbus A330neo

Airbus A330-900neo

Airbus A330-900neo (Foto: Airbus Concept)

Die Fluggesellschaft aus Mauritius wird bei Air Lease Corporation zwei Airbus A330neo einmieten, die Maschinen sollen im Herbst 2018 eingeführt werden.

Air Mauritius wird laut eigenen Aussagen mit diesen beiden neuen Airbus A330-900neo zwei viermotorige A340-300 ersetzen. Die Leasingverträge für die A340 laufen Ende 2018 aus. Die neuen Airbus A330-900neo sollen im September und Oktober 2018 eingeflottet werden, sie bieten Platz für 291 Passagiere. Vorgesehen sind 28 Plätze in der Business Klasse und 263 in der Economy Klasse. Mit den beiden A330-900neo will Air Mauritius zuerst nach Guangzhou, Hong Kong, Delhi und Perth fliegen.

Airbus entwickelt aus dem A330-200 den A330-800neo und auf der Basis des A330-300 wird der A330-900neo entwickelt. Die Priorität liegt bei der Entwicklung des A330-900neo, der als erste Variante am Markt verfügbar sein wird. Die Weiterentwicklungen werden durch das neue Trent 7000 von Rolls Royce angetrieben und die Flügel werden überarbeitete Winglets erhalten. Airbus strebt bei den zwei neu lancierten Langstreckenjets eine verbesserte Treibstoff Effizienz von 14 Prozent an, dabei soll die Ersatzteilbewirtschaftung zu 95 Prozent gleich sein wie beim Ausgangsmodell. Die A330neo Varianten sollen für die Piloten mit einer A330 Musterberechtigung geflogen werden können.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top