Erstellt am: 09.12.2009, Autor: psen

Air China greift Macau unter die Arme

Air China

Air China will der arg gebeutelten Air Macau mit einer Finanzspritze von US$19,3 Millionen aus der Misere helfen.

Die weltweite Finanzkrise und die voranschreitende Liberalisierung des Flugmarktes in Taiwan trieben Air Macau im letzten Jahr mit US$13,4 Millionen in die roten Zahlen, in den ersten fünf Monaten des Jahres 2009 verbuchte die Airline sogar einen Verlust von US$18,78 Millionen. Air China bleibt dennoch zuversichtlich, was die Zukunft der Airline angeht und verweist auf die stark wachsende Wirtschaft und die möglichen Synergien zwischen Macau International und Hong Kong International. Mit der finanziellen Unterstützung steigt der Anteil der Air China an Macau von 51 auf 80,9 Prozent. Die Airline besitzt ausserdem Anteile an Cathay Pacific Airways, Shenzhen Airlines und Shandong Airlines.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Air France nimmt Liniendienst mit Airbus A380 auf. A400M Militärtransporter tastet sich zum Erstflug. A380 absolvierte Flughafen Test in La Reunion, im Januar besucht der Super Jumbo Zürich. Kurzgeschichte der Patrouille Suisse.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top