Erstellt am: 04.12.2008, Autor: rk

Air Canada meldet November Zahlen

Foto Team SpottIt

Die kanadische Air Canada konnte im November ihre Auslastung gegenüber der Vorjahresperiode um 1,9 Prozent auf durchschnittlich 77,6 Prozentpunkte erhöhen.

Air Canada zusammen mit Jazz boten im November 2008 4,146 Milliarden Passagiermeilen an, dies entspricht einer Reduktion von 7, 5 Prozent. Verkauft wurden im November 3,217 Milliarden Passagiermeilen, dies kommt einem Rückgang von 5,2 Prozent gleich. Die Auslastung stieg um 1,9 Prozent weil die Nachfrage auf den angebotenen Flugstrecken grösser war als die Kapazitätseinschränkungen. Bei Air Canada litt das Geschäft in die Vereinigten Staaten am stärksten, das Inlandsegment wurde nach wie vor gut nachgefragt und konnte sogar ausgebaut werden. Bei den Überseestrecken lief es auf den Pazifikstrecken viel schlechter als ein Jahr zuvor, die Nordatlantikrouten mussten auch leicht nach unten angepasst werden. Bei Jazz wurde das Inlandnetz abgebaut, dies erklärt warum die Inlandrouten von Air Canadas Mainlinie überdurchschnittlich zulegen konnten, dafür wurde bei Jazz das Segment in die Vereinigten Staaten stark ausgebaut und dieses Wachstum konnte am Markt praktisch vollständig abgesetzt werden.
 

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top