Erstellt am: 15.07.2020, Autor: ps

Air Canada fliegt wieder nach Genf

Air Canada Boeing 787

Air Canada Boeing 787 (Foto: Air Canada)

Air Canada bedient nach der Corona bedingten Einstellung die Linie von Montreal nach Genf wieder, dabei kommt ein Dreamliner zum Einsatz.

Nach der Krise erfolgt die Rückkehr von Interkontinentalflügen nur schrittweise. Es ist also eine gute Nachricht, dass Air Canada so schnell nach Genf zurückgekehrt ist. Seit dem 4. Juli ist die Strecke Genf-Montreal wieder aktiv, mit drei Frequenzen pro Woche (und vier ab August) auf der B787, der neuesten Generation in der Air Canada-Flotte.

Air Canada, ein Mitglied der Star Alliance, ist seit mehr als 10 Jahren bei Genève Aéroport präsent. Diese Rückkehr nach der Pandemie ermöglicht es, in dieser Zeit nach der Krise eine transatlantische Verbindung wiederherzustellen, wobei jedoch die Häufigkeit im Vergleich zum täglichen Flug zuvor reduziert wurde.

Wie andere Fluggesellschaften, die in den letzten Jahren Flugzeuge der neuesten Generation in Genf verwendet haben, setzt Air Canada jetzt den B787 Dreamliner, der hinsichtlich Verbrauch und Lärmemissionen den ersten Platz belegt, ein.

Kanada steht auf der aktuellen Liste der außereuropäischen Länder, für die die Einreise in die Schweiz am 20. Juli wieder möglich ist. Für Schweizer und Europäer sind die Bedingungen für die Einreise nach Kanada sowie die Gesundheitsbestimmungen bei den zuständigen Behörden zu überprüfen.

 

FliegerWeb News Sendung vom 30. Juni 2020

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top