Erstellt am: 29.08.2009, Autor: rk

Air Berlin könnte wieder bestreikt werden

CR Air Berlin

Die Vereinigung Cockpit lässt bei Air Berlin und ihrer Tochter LTU nicht locker und könnte zu einem erneuten Streik aufrufen.

Die Vereinigung Cockpit (VC) schließt weitere Arbeitskampfmaßnahmen der Piloten bei der Air Berlin Gruppe (LTU und Air Berlin), bereits ab nächster Woche, nicht mehr aus. Die seit Januar 2009 bei Air Berlin laufenden Tarifverhandlungen mit der VC, die im Februar bereits gescheitert waren, sind erneut in eine kritische Phase geraten. Durch den unternehmenspolitischen Zick-Zack-Kurs der Air Berlin ist die Geduld der Piloten am Ende. Sie wollen klare Perspektiven und ordentliche, einheitliche Bedingungen für alle. Mehrfache Versuche, am Tariftisch Lösungen zu vereinbaren, sind wiederholt gescheitert. Das Zeitfenster wird aus Sicht der Vereinigung Cockpit immer kleiner.
 
Anmerkung:
 
Mit solchen Forderungen wurde Air Berlin bisweilen noch nie konfrontiert, die Pilotenschaft von LTU lässt sich nur schlecht einem System unterordnen, das viel schlechtere Bedingungen bietet, als sie es sich von LTU her gewohnt waren. Eine Übernahme auf dem Papier ist jeweils schnell vollzogen, ein Airline Management ist jedoch immer dort stark gefordert, wo es um die Zusammenführung zweier unterschiedlicher Pilotencorps geht. Bei der Übernahme der LTU hat sich die Führung von Air Berlin zuwenig Gedanken gemacht, wie die Integration der LTU Piloten  vonstatten gehen soll und genau hier setzt die Vereinigung Cockpit an.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: IATA sieht noch keine Erholung. Tendenz im europäischen Luftverkehr. F-35 STOVL wird in der Luft betankt. Qantas übernimmt vierten Airbus A380.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top