Erstellt am: 30.11.2012, Autor: bgro

Air Astana stellt Fokker 50 außer Dienst

Air Astana, Fokker 50

Air Astana stellt die Flotte von Fokker 50 Turboprops schrittweise außer Dienst. Die beiden letzten dieser Flugzeuge werden im Januar 2013 an die Leasingfirma zurückgegeben.

Die ehemals insgesamt sechs Maschinen dieses Typs werden dann bis Mitte 2013 komplett durch die neue Generation von Embraer E-190 Jets ersetzt sein. Die Fokker 50 Flotte war acht Jahre für Air Astana im Einsatz und absolvierte in dieser Zeit rund 50.000 Inlandsflüge, war 90.000 Stunden in der Luft und beförderte 1,5 Millionen Passagiere sicher an ihr Ziel.
 
Als Folge der Außerdienststellung der Fokker 50 Maschinen wird Air Astana die Flüge von Astana nach Uralsk, von Astana nach Semey und von Atyrau nach Uralsk zum 1. Dezember 2012 einstellen. Der Hintergrund: Die Flughäfen von Uralsk und Semey entsprechen nicht den internationalen Sicherheits- und Technikstandards, die notwendig sind, Jets vom Typ Embraer E-190 zuverlässig abzufertigen. Eine Wiederaufnahme der Flüge nach Uralsk und Semey wird nur nach einer umfassenden technischen Aufrüstung der Flughäfen auf Jet-Standard möglich sein.
 
„Die Flottenmodernisierung, in deren Zuge Embraer E-190 Flugzeuge der neuen Generation die Fokker 50 Turboprops auf der Kurzstrecke in den vergangenen 18 Monaten nach und nach ablösten, ist bei Air Astana von hoher strategischer Bedeutung. Die neuen Maschinen bieten unseren Passagieren mehr Komfort und ermöglichen gute, zeitsparende Verbindungen in Kasachstan, Zentralasien, Russland und dem Kaukasus“, so Peter Foster, President von Air Astana. „Zugleich bedauert Air Astana etwaige Unannehmlichkeiten, die unseren Fluggästen durch das Einstellen der Turboprop-Verbindungen entstehen. Allerdings besitzt Sicherheit stets unsere höchste Priorität.“

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Singapore kauft weitere A380, Gulfstream G650 zugelassen, Emirates baut A380 Flotte aus, Rafale mit AESA Radar ausgeliefert, F-15 absolvierte vor 40 Jahren den Erstflug.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top