Erstellt am: 18.01.2010, Autor: psen

Air Arabia braucht vielleicht weitere Airbus Flugzeuge

Air Arabia

Die Bestellung des Low-Cost-Carrier Air Arabia über 44 Airbus Flugzeuge könnte angesichts der Expansionspläne der Airline doch nicht ausreichen.
Die grösste arabische Airline nach Marktwert führt ihren Betrieb zwar von Sharjah in den Vereinigten Arabischen Emirates aus, aber eröffnete erst kürzlich einen neuen HUB in Marokko. Sie plant die Lancierung eines neuen Budget Carriers zusammen mit einem ägyptischen Partner und den Aufbau eines dritten HUBs in Alexandria. Diese Aussicht lassen vermuten, dass Air Arabia mit den bestellten 44 Airbus Flugzeugen nicht weit kommen wird. Rohit Ramachandran, COO der marokkanischen Einheit meinte, es sei möglich, dass die Airline weitere Flugzeuge bestellen müsse, der Zeitpunkt sei aufgrund der tiefen Preise günstig. Er hofft, dieses Jahr auch Verbindungen von Casablanca in den Westen Afrikas aufbauen zu können.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus mit Rekordzahlen. Joint Strike Fighter F-35 testet Lift Fan. Airbus A400M Transporter gibt zu reden.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top