Erstellt am: 29.12.2020, Autor: ps

Aeroflot meldet Novemberzahlen

Aeroflot Boeing 777-300ER

Aeroflot Boeing 777-300ER (Foto: Aeroflot)

Die russische Aeroflot Gruppe musste im November 2020 wegen der Corona Krise Federn lassen, im Inlandverkehr waren die Passagierzahlen ebenfalls wieder stark rückläufig.

Insgesamt konnte Aeroflot 2,081 Millionen Passagiere an Bord ihrer Flugzeuge begrüßen, das waren 52,9 Prozent weniger als im Vorjahresnovember. Auch auf den Inlandflügen hat sich die Lage verschärft, im Inland flogen mit Aeroflot insgesamt 1,871 Millionen Passagiere, das waren 25,3 Prozent weniger als im Vorjahresnovember. In den Vormonaten Oktober und September haben sich die Inlandzahlen relativ gut von den Tiefständen erholt, dieser Trend hat sich im November nun wieder ins Negative gedreht.  Die Nachfrage ist um 64,0 Prozent auf 4,102 Milliarden Sitzplatzkilometer eingebrochen. Die Kapazität wurde um 60,3 Prozent auf 5,801 Milliarden Sitzplatzkilometer zurückgenommen. Die Sitzplatzauslastung erreichte 70,7 Prozent, das waren 7,2 Prozentpunkte weniger als im Vorjahresnovember.

Im November transportierte Aeroflot 24.575 Tonnen an Fracht und Post, das entspricht einem Rückgang von 15,6 Prozent.

In den ersten elf Monaten des laufenden Jahres flogen mit der Aeroflot Gruppe insgesamt 27,886 Millionen Passagiere, das entspricht einem Corona bedingten Einbruch von 50,5 Prozent.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top