Erstellt am: 09.10.2009, Autor: psen

Aer Lingus will 97 Mio Euro sparen

Aer LingusAer Lingus hat gestern einen Zwei-Phasen Restrukturierungsplan präsentiert, der vorsieht, bis Ende 2011 97 Millionen Euro Betriebskosten einzusparen.

In der ersten Phase werden die operativen Kosten gesenkt und Arbeitsabläufe sowohl im Kurzstrecken- als auch Langstreckennetzwerk geändert, jedoch mit Gewicht auf Letzteres. In einem zweiten Schritt soll eine Reihe von Massnahmen ergriffen werden, um Einnahmen, Kundenservice und Geschäftsprozesse zu verbessern. Rund 74 Millionen Euro der Kosten sollen durch Lohnkürzungen eingespart werden, weitere 23 Millionen Euro durch Staff unrelevante Kostenreduktionen. Die zurzeit 3.879 Arbeitsstellen sollen um 676 reduziert werden. CEO Christoph Mueller sagte, man hoffe, die Kündigungen könnten auf freiwilliger Basis vollzogen werden, machte aber gleichzeitig klar, dass die Airline sich vorbehalte, die Entlassungen auch so durchzusetzen, sollte man zu keiner Einigung mit den Angestellten kommen. Unabhängig davon meldete Aer Lingus einen Anstieg beim Passagierverkehr um 4,1 Prozent für den Monat September, trotz einer Abnahme der Passagierzahlen auf den Langstreckenrouten um 20,4 Prozent. Die Anzahl beförderter Passagiere auf den Kurzstrecken stieg um 7,4 Prozent an.

Link: Aer Lingus

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Wie viel Staatshilfe darf es sein? Gripen für Thailand fliegt. Neuer Single Aisle noch in weiter Ferne. Stealth heute.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top