Erstellt am: 03.12.2008, Autor: rk

Aer Lingus und SIPTU einigen sich

CR Airbus Industries

Die Mitglieder der Gewerkschaft SIPTU haben in einer Abstimmung dem Sparvorschlag zwischen Aer Lingus und SIPTU zugestimmt.

Die irische Fluggesellschaft Aer Lingus steht seit längerem unter einem grossen Spardruck. Ursprünglich wollte die Airline ihre Arbeiter, die in der Bodenabfertigung tätig sind, zur Konkurrenz auslagern, die viel günstiger produziert als es Betriebsintern möglich ist. Auf die vorgeschlagenen Kosteinsparungen der Geschäftsleitung wollte SIPTU lange nicht eintreten und drohte mit Streik. Nun haben die Arbeiter ein Angebot von SIPTU, das in Zusammenarbeit mit der Unternehmensleitung ausgehandelt wurde, angenommen. Die neuen Verträge sehen tiefere Löhne und härtere Arbeitsbedingungen vor, auch Entlassungen werden nicht ausgeschlossen. Die Arbeitnehmer werden jedoch nicht ausgelagert, bleiben also angestellt bei der Aer Lingus. Die Arbeiter müssen jedoch ihre Verträge noch einzeln unterschreiben, bevor die neuen Arbeitsbedingungen in Kraft treten.  
 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top