Erstellt am: 12.11.2008, Autor: ncar

Aer Lingus kämpft mit Rezession und Steuern

CR Aer LingusDie irische Fluggesellschaft Aer Lingus will ihre Kosten ein- schränken und Langstrecken- flüge noch stärker reduzieren, um die Verluste einzudämmen.

Aer Lingus fürchtet, die Unabhäng- igkeit zu verlieren, wenn sich die Rezession in Irland verstärkt und eine neue irische Luftfahrtsteuer über EUR 10 pro Ticket verkraften werden muss.

Zurzeit rechnet die ehemalige Na- tionalfluggesellschaft damit, in der zweiten Jahreshälfte die Kosten noch decken zu können, aufs ganze Jahr gesehen ist aber ein Betriebsverlust zwischen EUR 20 Millionen (USD 25,79 Millionen) und 30 Millionen zu erwarten.

Aer Lingus konnte gerade erst eine Übernahme durch den irischen Konkurrenten und Anteils- eigner Ryanair verhindern. Um das Überleben des Unternehmens als unabhängige Airline zu sichern, müssen trotz den Streikdrohungen der Gewerkschaften die Kosten gesenkt werden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top