Erstellt am: 18.11.2008, Autor: rk

Aer Lingus Gewerkschaft präsentiert Sparvorschlag

Aer Lingus Boeing 737

Aer Lingus muss sparen und will das Bodenpersonal zu billigeren Anbietern auslagern, nun offeriert SIPTU Lohnkürzungen.

Die nationale irische Fluggesellschaft Aer Lingus arbeitet bereits seit längerem an Kostensenkungsprogrammen unter anderem möchte die Fluggesellschaft Teile ihres Bodenpersonals zu der günstigeren Konkurrenz auslagern und die Dienstleistungen von dort beziehen. Die Gewerkschaft SIPTU drohte mit Streik noch vor Weihnachten. SIPTU präsentiert nun den Verantwortlichen von Aer Lingus einen neuen Plan indem die Belegschaft zu Lohnkonzessionen bereit wäre, falls sie weiterhin unter Verträgen ihres alten Arbeitgebers arbeiten dürfen. Der Schlüssel ist recht kompliziert und wird nun von der Geschäftsleitung von Aer Lingus geprüft. Die Gewerkschaft ist überzeugt mit diesen Massnahmen die geplanten Personaleinsparungen von 50 Millionen Euro erreichen zu können.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top