Erstellt am: 29.11.2008, Autor: rk

ARJ21 absolvierte Jungfernflug

CR ACAC, ARJ21Das erste Verkehrsflugzeug aus rein chinesischer Produktion konnte gestern Freitag, dem 28. November 2008, zu seinem ersten Flug abheben.

 
Das Kurzstreckenverkehrsflugzeug ARJ 21 kämpfte wie alle Flugzeugprojekte mit grossen Verzögerungen. Die Maschine sollte ursprünglich anfangs Jahr mit dem Testflugprogramm beginnen. Nun konnte die aus China stammende Maschine am Freitag zu ihrem erfolgreichen Erstflug starten. Das Flugzeug wird mit General Electric CF34 Triebwerken angetrieben, das heisst, dass die ARJ21 doch noch nicht vollständig Made in China ist.  Der ARJ21 Prototyp stieg auf eine Höhe von 2500 Meter und absolvierte dort verschiedene Systemtests, bevor er nach 61 Minuten auf dem  Shanghai s Dachang Airport wieder sicher landete. Bei dem ARJ21-700 handelt es sich um ein modernes Verkehrsflugzeug für 78 bis 90 Fluggäste, das Flugzeugprojekt ist so konzipiert, dass es gestreckt werden kann, um mit zukünftigen Versionen bis zu 120 Passagiere transportieren zu können.
 
Leider verstehen sich die Chinesen in der Öffentlichkeitsarbeit noch nicht so gut, daher können wir Ihnen noch keine veröffentlichten Bilder vom Hersteller präsentieren.
 
Link: ACAC

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top