Erstellt am: 11.01.2010, Autor: rk

ANA wandelt Boeing 787-3 Bestellung

CR Boeing, Boeing 787 Dreamliner ZA002 ANA

Die japanische Fluggesellschaft ANA hat sich entschieden, auf die Kurzstreckenversion des Dreamliners zu verzichten und wandelt die Aufträge in die Langstreckenvariante 787-8 um.

Für die Kurzstrecken 787-3 konnte Boeing lediglich den Erstkunden All Nippon Airways als Käufer gewinnen. Die japanischen Fluggesellschaften benötigen auf verkehrsstarken Inlandrouten meistens grosse Transportkapazitäten, die nach grösseren Verkehrsflugzeugen verlangen als die Single Aisle Typen von Boeing oder Airbus. ANA wandelte ihre 28 787-3 Bestellungen in Aufträge für die 787-8 um, als Hauptgrund gibt All Nippon Airways die Verfügbarkeit der 787-8 an. Auf die Kurzstreckenvariante müsste ANA noch viel länger warten, diese Version verfügt über die gleiche Rumpflänge wie die 787-8, unterscheidet sich jedoch durch eine kleinere Flügelspannweite und einer dichteren Passagierbestuhlung. Die 787-3 ist für den japanischen Inlandmarkt zugeschnitten worden und ist für 290 bis 330 Fluggäste ausgelegt. Jetzt wo für die 787-3 keine Bestellungen mehr vorliegen, könnte Boeing diese Version aufs Eis legen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Qantas übernimmt fünften Airbus A380. Bodenbildung im Internationalen Luftverkehr. Erstflug Boeing 787 Dreamliner.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top