Erstellt am: 02.11.2009, Autor: psen

ANA verbucht Halbjahresverlust

All Nippon Airways

Die japanische Airline All Nippon Airways schliesst das zweite Quartal mit einem Verlust von US$42,2 Millionen ab, dies könnte sie weitere 1.000 Stellen kosten.
Damit verschlechterte sich die Bilanz um 75,2 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode. Die Airline rechnet mit einem negativen Jahresabschluss und hat deshalb einen neuen Businessplan präsentiert, der unter anderem die Kürzung von weiteren 1.000 Stellen vorsieht. Die Einnahmen gingen im zweiten Quartal um 16,1 Prozent auf US$3,8 Milliarden zurück, während die Betriebskosten um zwölf Prozent abnahmen. Daraus resultierte ein Gewinn im operativen Bereich von US$156 Millionen. Der Halbjahresverlust betrug US$280 Millionen, im letzten Jahr hatte die Airline noch einen Gewinn von US$244 Millionen ausweisen können. Auf Inlandstrecken flog die Airline im zweiten Quartal 10.01 Milliarden RPKs, 4,3 Prozent weniger als in der Vergleichsperiode des Vorjahres, bei einer um 1,9 Prozent kleineren Kapazität von 15,24 Milliarden ASKs. Die Auslastung fiel um 1,7 Prozentpunkte auf 65,7 Prozent und die Einnahmen sanken um 9,9 Prozent auf US$2,6 Milliarden. Auf den internationalen Routen stieg der Verkehr um 0,9 Prozent auf 5,3 Milliarden RPKs, während die Kapazität um 4,7 Prozent auf 6,8 Milliarden ASKs schrumpfte. Die Auslastung stieg um 4,3 Prozentpunkte auf 77,9 Prozent. Der Umsatz verkleinerte sich um 34,4 Prozent auf US$633 Millionen. ANA erwartet für das gesamte Jahr einen Betriebsverlust von US$22,2 Millionen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Air France übernimmt ersten Airbus A380. IATA sieht ersten Lichtblick. Lufthansas Airbus A380 absolvierte im Oktober seinen Jungfernflug. Erfolgreicher Senkrechtstarter.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top