Erstellt am: 16.01.2013, Autor: bgro

ANA und JAL grounden Boeing 787 Dreamliner

Dreamliner

Nach einem erneuten Problem mit dem elektrischen System, haben All Nippon Airways und Japan Airlines ihre Boeing 787 Dreamliner Flotte für technische Inspektionen vorübergehend aus dem Betrieb genommen.

Ausschlag für diese Entscheidung gab eine Notlandung einer Boeing 787 von All Nippon Airways. Japanische Medien berichten, dass sich die Piloten auf dem Inlandflug von Ube nach Tokio Haneda zu einer Notlandung auf dem Flughafen von Takamatsu entschieden hätten, weil das Warnsystem der Boeing 787 ein Problem mit einer Batterie meldete. Es wird auch berichtet, dass an Bord der Maschine ein deutlicher Brandgeruch festgestellt worden war. Die Maschine landete nach vierzehn Minuten sicher und wurde auf dem Rollweg evakuiert.

Sicherheitshalber haben die beiden Airlines aus Japan ihre Boeing 787 Dreamliner zu Inspektionszwecken vorläufig aus dem Betrieb genommen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A320 mit Sharklets zugelassen. A400M erreicht wichtigen Meilenstein. Innovative Very Light Jets mit einem Triebwerk. Schweden befürwortet neuen Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top